Qualitätssicherung für Launches und Relaunches

Qualitätskontrolle und -SicherungWer komplexe Webprojekte plant und umsetzt, braucht dringend eine professionelle Qualitätssicherung. Dies gilt für alle Projektarten, ganz egal ob es sich um die Entwicklung von Webapplikationen oder die Durchführung von Web Launches bzw. Relaunches handelt.

Ganz im Sinne des Sprichwortes „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ trägt Qualitätssicherung entscheidend zum Erfolg bei, wenn sie richtig durchgeführt wird. Wer hier schludert, wird früher oder später erhebliche Probleme und Frustrationen im Projektverlauf erleben.

Typische Probleme bei fehlender oder unzureichender Qualitätssicherung:

– Viele Fehler in der technischen Funktionalität („Bugs“)
– Lückenhafte Umsetzung der Anforderungen, z.B. fehlende Features („Gaps“)
– Erhebliche Verzögerungen im Projektablauf, z.B. wegen zu häufiger Nachbesserungen („Redos“)
– In der Konsequenz: Nichteinhaltung von Launch-/Relaunch-Terminen und Deadlines
– Letztlich: deutliche Überschreitung vorgesehener Budgets

Unsere Empfehlung: planen Sie die Qualitätssicherung frühzeitig

Wir raten dazu, von Anfang an Qualitätssicherung als integraler Teil des Projektes zu verstehen, einzuplanen und ausreichend zu budgetieren.

Qualitätssicherung trägt wesentlich zum erfolgreichen Risikomanagement bei.

Ein häufiger Fehler ist, dass der Zeitaufwand für eine gründliche Qualitätssicherung unterschätzt wird. Es geht ja nicht nur um die Kontrollen. Man muss im Projektverlauf auch definieren was überprüft wird, wie und von wem. Wer glaubt, dass der übliche 10-15% Puffer im Projektplan für Qualitätssicherung ausreicht, irrt. Dieser Puffer ist im Risikoplan eigentlich für unvorhersehbare Ereignisse gedacht (z.B. Erkrankung von Teammitgliedern) und sollte nicht als „Alibi“-Platzhalter für Qualitätssicherung verwendet werden.

Wie wir Sie bei der Qualitätssicherung unterstützen können

Wir von Sunny One haben über viele Jahre hinweg Erfahrungen in unterschiedlichsten IT- und Online-Projekten sammeln können. Wir wissen worauf es bei der Qualitätssicherung ankommt und wie wichtig sie für den Erfolg von Launches und Relaunches ist.

Unsere Leistungen im Bereich der Qualitätssicherung:

– Überprüfung von Anforderungs- bzw. Maßnahmenkatalogen oder ähnlichem Material auf Eignung im Hinblick auf die Qualitätssicherung
– Identifizierung von essentiellen und kritischen Projektteilen, auf die bei der Qualitätssicherung besonderes Augenmerk gelegt werden muss
– Ausarbeitung von Checkpoints und Checklisten: wir finden dabei einen vernünftigen Mittelweg zwischen Gründlichkeit und Effizienz
– Unterstützung bei der Aufwandsschätzung für die Ressourcen-, Budget- und Projektplanung in Bezug auf Qualitätskontrolle
– Bei Bedarf: Auswahl und Empfehlung geeigneter Tools und/oder Schulung von Mitarbeitern

Unsere Grundregeln für Qualitätssicherung

– Eindeutige Vorgaben: ohne sie kann keine seriöse Qualitätssicherung erfolgen
– Das so genannte „Vier-Augen-Prinzip“: die abschließende Überprüfung wird nie von derselben Person durchgeführt, die z.B. einen Text verfasst oder einen Programmcode entwickelt hat
– Einhaltung der Schrittfolge: wenn z.B. Check C von Check B abhängig ist, muss erst Check B erfolgreich getestet sein, bevor Check C abgeschlossen werden kann
– Tests müssen sich immer auf konkrete Anforderungen beziehen, damit zwischen echten Fehlern („Bugs“) und Fehlendem („Feature Requests“) unterschieden werden kann
– Bei besonders projektkritischen Bereichen verlässt man sich niemals nur auf automatisierte Tests. Das Human Testing ist dann als Ergänzung Pflicht
– Und schließlich: nichts wird freigeschaltet, bevor es nicht in einem geschützten Bereich (z.B. „Staging“) getestet und abgenommen wurde

Der Ablauf unserer Qualitätssicherung

Im Prinzip halten wir uns bei der Qualitätskontrolle an den so genannten Überprüfungs- und Optimierungskreislauf, der im Prinzip in vier Schritten erfolgt:
1. Erstkontrolle und Messung der Ausgangssituation, z.B. nach Fertigstellung eines Moduls
2. Fehlerdokumentation
Es folgen evtl. notwendige Korrekturen und Nachbesserungen
3. Überprüfung, ob Nachbesserung erfolgreich ist
4. Abnahme (falls Test bestanden) und abschließende Dokumentation

Qualitätssicherung in vier Phasen

Die vier Phasen der Qualitätssicherung

Dieser Kreislauf kann auch zur Schleife werden, falls der Test in Phase 3 noch immer nicht bestanden wurde und man zu Schritt 2 zurückkehren muss. Um genau diese „Redos“ zu vermeiden, ist die Dokumentation des Problems und der erfolgten Änderung so wichtig. Oft liegt es nur an kleinen Fehlern, dass es zu solchen Wiederholungen kommt. Evtl. gab es Missverständnisse, weil z.B. der Fehlerbericht nicht genau genug war. Auf jeden Fall können diese Protokolle wertvolles Material für später sein, um interne Prozesse zu optimieren und für zukünftige Projekte daraus zu lernen. Bitte niemals Qualitätssicherung auf Zuruf durchführen! Es gibt für diesen Zweck zahlreiche Dokumentations- und Ticketsysteme, die eine korrekte Dokumentation und lückenloses Verfolgen des Status von Änderungen ermöglichen.

Was wir für eine professionelle Qualitätssicherung voraussetzen

Eine Qualitätssicherung kann nur unter folgenden Voraussetzungen erfolgreich durchgeführt werden:

– Es muss ein Anforderungs- oder Maßnahmenkatalog vorhanden sein, in dem alle Einzelheiten für die Umsetzung exakt und verbindlich aufgeführt sind. Je nach Projekttyp (Wasserfall oder Agil) kann es sich hierbei auch um Pflichten- und Lastenhefte oder um Product- bzw. Sprint-Backlogs handeln
– Darin gibt es eine klare Unterscheidung zwischen kritischen Hauptfeatures und kleineren Details
– Bereitstellung ausreichender Ressourcen für die Qualitätssicherung, um den reibungslosen Ablauf der Tests zu gewährleisten. Dies gilt auch für technische Ausrüstung wie beispielsweise Dokumentationssoftware und Ticketsysteme zur Qualitätssicherung (Bugzilla, Jira, Tacheles oder ähnliche).

Wie wir Sie bei der Implementierung einer Qualitätssicherung unterstützen

Auf der Basis des oben erwähnten Materials, erstellen wir gemeinsam mit Ihnen für die Hauptfeatures Checklisten, in denen logische Reihenfolgen der Einzeltests festgelegt sind.

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung der Qualitätssicherung in Ihren Projektplan oder Roadmap. Beispielsweise in Bezug auf zeitliche Abfolgen, Abhängigkeiten, Milestones und Deadlines. Darin müssen auch die (Extra-)Zeitaufwände für die einzelnen Checkzyklen der Qualitätssicherung inkl. Puffer für evtl. Redos realistisch berücksichtigt sein.

Wir beraten Sie, wie Sie den Qualitätssicherungs-Workflow und interne Prozesse vorab festlegen können, damit entsprechende Kommunikationsvorgänge möglichst effizient und zeitsparend erfolgen. Natürlich können hier auch interne oder externe Kunden miteinbezogen werden.

Klare Prozesse helfen ein Kommunikationschaos zu vermeiden.

Denn nichts ist für Qualitätssicherung problematischer als Konfusion und Missverständnisse.

Bei größeren Projekten und Teams empfehlen wir deshalb zusätzlich einen Teamleiter, Koordinator und zentralen Ansprechpartner für die Qualitätssicherung.

Es ist nicht zwingend notwendig, dass wir selbst Auftragnehmer für die Planung und Umsetzung Ihres Launches oder Relaunches sind. Auch wenn die Hauptverantwortung dafür bei einem anderen Dienstleister liegt: wir leisten gerne beratend unseren Beitrag, damit die Qualitätssicherung für Ihr Online-Projekt professionell durchgeführt wird und erfolgreich zum Abschluss kommt.

Nutzen Sie unser KnowHow und bringen Sie Sicherheit in Ihren Launch oder Relaunch.