Geschäftsziele-Analyse

Geschäftszieleanalyse für Online mit Sunny OneEine wichtige Voraussetzung für den langfristigen und nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens im Internet sind klare und auf die Onlinewelt abgestimmte Geschäftsziele. Als typische Unternehmensziele werden beispielsweise häufig die Kundengewinnung, Leadgenerierung und Umsatzsteigerung im Online-Bereich definiert. Diese Ziele leiten sich auch aus den Unternehmens-Kernwerten sowie dessen Geschäftsmodell und Businessplan ab.
Unsere Analyse bildet hierbei den Einstieg in den dreistufigen Prozess der Strategieentwicklung.

In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass es zwei grundsätzlich verschiedene Unternehmenstypen gibt:

  • Online-zentrierte Unternehmen: sie haben klare und detaillierte Unternehmensziele für Online. Beispiele: Reichweitensteigerung in einem bestimmten Geschäftsfeld des Unternehmens. Oder: auf der Website bzw. im Online-Shop zu mehr Abschlüssen und Verkäufen kommen. Sie profitieren von profunder Erfahrung mit der Onlinewelt und können auf dieser Basis ihre Geschäftsziele laufend weiterentwickeln und bei Bedarf veränderten Rahmenbedingungen anpassen
  • Offline-zentrierte Unternehmen: sie sind wirtschaftlich noch größtenteils in der traditionellen „Offline“-Ökonomie verankert. Es besteht noch Unsicherheit, wie sich das Unternehmen online aufstellen und auf welche Geschäftsziele es sich im Internet fokussieren könnte. Mangels Erfahrung besteht die Gefahr, dass Unternehmensziele an den Online-Kriterien und -Potenzialen vorbei definiert werden

Jedoch: der Rückbezug auf die Unternehmenswerte ist in beiden Fällen  so wichtig, weil sonst die Tendenz besteht, den Blickwinkel zu verengen. Das Internet ist viel mehr als nur ein Wirtschaftsraum. Die Menschen im Internet wollen nicht nur als potenzielle Käufer oder „Umsatzbringer“ behandelt werden. Bei all der nachvollziehbaren Gewinnorientierung ist es sinnvoll, dabei für das Internet nicht nur die materiellen Unternehmensziele in den Mittelpunkt zu stellen. Es gibt im Internet viele Arten von Währungen. Auch die immateriellen Werte und Ziele wie beispielsweise Steigerung der Online-Markenbekanntheit oder Verbesserung des Kundenfeedbacks sind für alle Unternehmenstypen wichtig.

Ansatzpunkte unserer Geschäftsziele-Analyse

Sie setzt demzufolge sowohl bei den materiellen wie auch immateriellen Kernwerten des Unternehmens an. Wie schon bei der Online-Strategie-Beratung stellen wir hier ähnliche Fragen.
Zum Beispiel:

  • Was macht Ihr Unternehmen im Kern aus?
  • Was sind die essentiellen Unternehmenswerte und Leitbilder?
  • Wie sieht das aktuelle Geschäftsmodell aus und welchen Stellenwert wird hierin dem Online-Bereich eingeräumt?
  • Welche Hauptziele leiten sich aus dem derzeitigen Geschäftsmodell ab? Wie ist deren Priorisierung und Zeithorizont für die Realisierung?

Wie wir offline-zentrierten Firmen helfen, realistische Unternehmensziele für Online zu definieren

Gerade beim Offline-zentrierten Unternehmenstyp ist es besonders wichtig, dass die Business-Ziele für den Online-Bereich realistisch definiert und priorisiert werden. Denn es macht wenig Sinn, wenn beispielsweise anspruchsvolle Umsatzziele für Online festgelegt werden, die Marke aber im Internet noch kaum bekannt ist oder nur sehr einseitig wahrgenommen wird. Auf der anderen Seite sind vielen Offline-zentrierten Unternehmen die Potenziale im Internet für Ihre Geschäftsfelder noch unklar. Dies hat dann diffuse und unrealistische Online-Geschäftsziele mit zu niedrigen Budgets für deren Umsetzung zur Folge. Man dreht sich dabei nicht selten über Jahre hinweg mehr oder weniger im Kreise, ohne im Online-Bereich wirklich messbar und konkret voranzukommen.

Diesen Unternehmen helfen wir ganz konkret, in dem wir die tatsächlich vorhandenen Online-Potentiale für ihre materiellen und immateriellen Geschäftsbereiche zum Beispiel anhand einer Online-Nachfragerecherche ermitteln und Wege aufzeigen, wie sie ihre Geschäftsziele sinnvoll darauf ausrichten und an die Online-Bedürfnisse der Menschen anpassen können (siehe dazu unsere Potenzialanalyse). Denn es reicht nicht, einfach nur Ziele für die Internetaktivitäten des eigenen Unternehmens festzulegen. Für einen nachhaltigen und messbaren Erfolg in der virtuellen Onlinewelt ist es zwingend notwendig, die richtigen Anknüpfungspunkte für deren Umsetzung zu finden. Dies können nur die echten Bedürfnisse und Interessen der Online-Menschen und –Märkte sein, die sich in Bezug zu den Angeboten des Unternehmens auch über Umwege und indirekt äußern.

Sich am Online-Sprachgebrauch orientieren und Kommunikationsformen verstehen

Ein Beispiel dafür ist der in vielen Fällen vielfältige Sprachgebrauch im Internet: aus Unternehmenssicht mögen vielleicht branchenspezifische Fachausdrücke die einzig „richtigen“ sein. Aber im Internet herrschen häufig ganz andere Formulierungen und Ausdrucksformen vor. Das sind neben üblichem Fachvokabular z.B. kreative Wortschöpfungen oder Umschreibungen. Viele relevante Internet-Zielgruppen leben und denken in einer etwas anderen Welt als das Unternehmen es vielleicht erwartet. Sie drücken sich deshalb anders aus und streifen über ungewöhnliche bzw. unerwartete Wege die für das Unternehmen relevanten Themengebiete. Genau dies gilt es z.B. mit Hilfe einer Zielgruppen-Analyse herauszufinden und die jeweils sinnvollen Berührungspunkte festzustellen. Die Basis für erfolgreiche Unternehmensziele im Rahmen einer Online-Strategie ist also, die passenden Andockstellen und Kommunikationsformen für das Internet zu finden.

Dies ist wesentlicher Bestandteil unseres Strategieentwicklungs-Prozesses. Und nebenbei bemerkt: das Internet IST in gewisser eine eigene Kommunikationsform. Denn durch die Möglichkeiten der digitalen Welt entstehen laufend neue Kommunikationsformen wie beispielsweise Memes, Hashtags und Emojis. Was also aus Unternehmenssicht völlig selbstverständlich ist, kann sich online ganz anders darstellen, und zwar nicht nur im Bezug zum Sprachgebrauch. Finden diese „Übersetzungen“ und Verknüpfungen von Unternehmens- und Online-Sicht nicht statt, wird das Unternehmen seine Geschäftsziele online nicht erfolgreich umsetzen können.

Wie wir online-zentrierten Unternehmen helfen, ihre Unternehmensziele für Online weiter zu verfeinern

Bei den online-zentrierten Unternehmen ist der Ansatz unserer Geschäftsziele-Analyse im Prinzip ganz ähnlich. Auch hier gilt es, immer wieder den Rückbezug auf die Kernwerten und –Eigenschaften des Unternehmens herzustellen und die richtigen Anknüpfungspunkte im Internet zu finden. Zum Beispiel überprüfen wir mittels Analyse der Online-Historie und diverser Messwerte aus dem Analytics-Bereich, inwiefern dieses „Matching“ noch funktioniert und evtl. verbessert, ausgebaut oder angepasst werden kann. Darüber hinaus konzentriert sich unsere Geschäftsziele-Analyse bei diesem Unternehmenstyp mehr auf die weitere Verfeinerung der Online-Ziele und eine proaktive Rückmeldung, falls sich für das Unternehmen plötzlich wichtige Veränderungen im Online-Verhalten der User und der Online-Nachfrage abzeichnen, auf die es z.B. mit einer Anpassung der Ziele und vielleicht sogar des Geschäftsmodells schnell und flexibel reagieren sollte.

Das Hauptziel der Geschäftsziele-Analyse

Für beide Unternehmenstypen ist deshalb ein wesentliches Ziel unserer Analyse: eine grundlegende Abstimmung der Unternehmenssicht auf der einen Seite auf die Möglichkeiten und Regeln der Onlinewelt auf der anderen Seite.

Im Kern geht es dabei immer um die Fragen:

  • Welchen Mehrwert bietet das Unternehmen für die Online-User? Wie kann dieser noch weiter gesteigert werden?
  • Wie können die Alleinstellungsmerkmale noch besser herausgestellt, attraktiver und verständlicher kommuniziert werden?

Unternehmensziele, die auf dieser Basis entwickelt werden, haben von Vorneherein eine viel größere Chance auf nachhaltigen Erfolg im Internet. Schließlich passt man nicht das Internet an die Unternehmensbedürfnisse an, sondern umgekehrt!