Shopware 5.5 Release

.

Wichtige Funktionen von Shopware 5.5, die Sie nicht verpassen sollten

.

2008 startet das inhabergeführte Unternehmen mit Shopware 1.0. Auf dem diesjährigen Shopware Community Day haben sie angekündigt, dass im Herbst der Launch von  Shopware 5.5 bevorsteht. Der Fokus bei einem optimierten und spezifischen Kundenverständnis durch Business Intelligence sowie Performance Boosting durch zahlreiche technische Verbesserungen liegen. Was all diese Besserungen im Detail bedeuten, wollen wir Ihnen in diesem Blog darlegen.

.

1. Mit Business Intelligence den Nutzer besser verstehen

Als allererstes wirbt Shopware mit dem Schwerpunkt auf künstliche Intelligenz, die unter anderem in der Lage ist, durch den anonymisierten Branchenvergleich Handlungsbedarf im Shop zu erkennen und den Online Händler darauf hinzuweisen. Grundlage für diese Prognosen bilden sowohl historische als auch saisonale Daten. Des Weiteren kündigt Shopware an, dass sie mit Shopware 5.5 sich von ionCube getrennt haben, um den Nutzern völlige Quellfreiheit zu gewähren und den Grundgedanke von Shopware als Open Source Software nicht aus den Augen zu verlieren.

Zusätzlich will Shopware mit diversen Automatisierungsfunktionen die Nutzung der Software in vielen Hinsichten erleichtern:

  • Vereinfachung in der Handhabung mit internationalen Steuersätzen
  • Automatische Übersetzung von Formularen
  • Möglichkeit Kategorien in mehreren Sprachen zu hinterlegen
  • Optimierte Sprach-Ausspielung & Erfassung der Sprachvarianten von Google

Ebenfalls im Bereich der künstlichen Intelligenz verspricht das Unternehmen mit Shopware 5.5  verbesserte Erweiterungen bezüglich der Warenwirtschaft. Dazu gehören unter anderem manuelle Picklisten, Retouren-Management sowie Kundenkarten am POS.

.

.

2. „Performance Boosting“: Shop Performance technisch vorwärts treiben

Mit dem zweiten Schwerpunkt „Performance Boosting“ will das Unternehmen mit Shopware 5.5 im Backend mit den Vorteilen von Elasticsearch und Updates vorhandener Technologien bei seinen Nutzern punkten. Dadurch können zum Beispiel Bestellvorgänge beschleunigt und die Herausforderung von hohen Bestellmengen gelöst werden.

Last but not least dürfen neue, erweiterte Funktionen für Shopware Enterprise nicht vergessen werden:

  • Anfragen eines individuellen Angebots in der B2B-Suite
  • Auslagerung von stark frequentierten Bereichen aus der Datenbank in Redis
  • Pflege und Konfiguration von Preishandling via API

.

3. Abschließendes Fazit

Mit dem Release von Shopware 5.5 wird das Unternehmen zwar kein einschneidendes Shop-Update auf dem Markt bringen, dennoch sind Funktionen dabei, die grundlegende Probleme lösen und eine freundlichere Bedienung der Software ermöglichen. Dazu gehört unter anderem der Abschied von ionCube oder auch Beschleunigung der Datenbank durch Auslagerung von stark frequentierten Bereichen auf Redis.

Des Weiteren hat Shopware im Shopware Community Day 2018 den Start von Shopware Playground ebenfalls im Herbst 2018 angekündigt. Mehr dazu in unserem nächsten Blogbeitrag!

Bis dahin besuchen Sie uns doch auf unserer Shopware Seite!